Homepage Puglia Imperiale Fremdenverkehr italianoenglishdeutschfrançaisespañol češtinadanskελληνικάeesti keelsuomimagyarlietuviu kalbalatviešu valodamaltinederlandspolskiportuguêsslovenčinaslovenščinasvenskaromânăбългарски 日本語 (japanese)русский язык简体中文 (chinese)
Homepage Puglia Imperiale Fremdenverkehr Homepage  Über uns  Magazine  Kontaktadressen  druckbereich  links  stl   
  rss feed und gadgets  Sitemap  Suche   
SchriftgrößeStandardschriftKleine SchriftMittlere Schrift
Zu my.pugliaimperiale.com hinzufügen ZU MY.PUGLIAIMPERIALE.COM HINZUFÜGEN
Was unternehmen Reise organisieren Multimedia
Die Geschichte
Das Gebiet
Die Städte
Kunst- und Geschichtsschätze
Schlösser
Kathedralen,Kirchen und Wallfahrtsorte
Denkmäler
Museen
Palazzi und historische Wohnsitze
Archäologische Standorte
Naturalistische Standorte
Ortschaften
Reiserouten
 
   
Sie sind hier: Home > Wohin reisen > Kunst- und Geschichtsschätze  > Kathedralen,Kirchen und Wallfahrtsorte  > Kathedrale Santa Maria Maggiore
Druckbare VersionDruckbare Version Kathedrale Santa Maria Maggiore Barletta
Per E-Mail sendenPer E-Mail senden
KATHEDRALE SANTA MARIA MAGGIORE BARLETTA
XII - XIV Jahrhundert
 Kathedralen,Kirchen und Wallfahrtsorte
 Die Stadt   Sonstige Güter in der Stadt
via duomo 38 - Barletta (Bat)
Tel.: 0883 494210
E-Mail
Diesen Ort auf der Karte ansehen
Die Kirche präsentiert sich nicht als einheitlich geschlossene Gesamtheit. Zwei klar getrennte Teile, der frühere romanische und der spätere gotische Teil, weisen die Zeichen einer langen, unstetigen Baugeschichte auf.
Die unlängst durchgeführten archäologischen Grabungen haben die Strukturen zweier vorheriger Kultgebäude ans Tageslicht gebracht: Eine frühchristliche Basilika aus dem 6. Jahrhundert und ein Gebäude aus dem Hochmittelalter; und schließlich eine vorrömische Gruft mit zahlreichen Dromos-Gräbern, die mit Anfang des 3. Jhdts. vor Chr. datiert werden können.
Diese Kirche weist in ihrer bildhauerischen Ausstattung kostbare Zeugnisse aus der Kreuzritterzeit auf, als Barletta als Ort für Ruhepausen und die Einschiffung für Pilger und Kreuzritter in Richtung Heiliges Land gewählt wurde; außerdem haben die zahlreichen stilistischen Vergleiche mit Werken aus dem Heiligen Land zur Annahme veranlasst, dass zwischen dem 12. und 13. Jhdt. Bildhauer aus Jerusalem nach Barletta kamen.
Zeugnisse für wichtige geschichtliche Ereignisse sind an den Wänden dieser Kirche zu sehen, wie die traurigen Ereignisse, die die Stadt 1528 zum Schauplatz gewaltsamer Auseinandersetzungen zwischen gegnerischen städtischen Faktionen machten, zu denen es im Rahmen der Kämpfe zwischen Franzosen und Spaniern um den Besitz des süditalienischen Königreichs kam, oder die Inschrift, die an die berühmte "Disfida di Barletta" erinnert, oder die Inschrift, die auf das 18. Jahrhundert zurückgeht und an die Krönung Ferdinands I. von Aragon zum König von Sizilien, Jerusalem und Ungarn erinnert, die 1459 in der Kirche in Barletta stattfand.
 
  REISEROUTEN, GEBIET UND GESCHICHTE
Schlösser und Kathedralen
Das Gebiet

Auf den Spuren Friedrichs II. von Hohenstaufen
Historische / kulturelle Reiseroute

 
  EMPFOHLENE ZEIT:  
  1 Stunde und 30 Minuten   
  TAGE UND UHRZEITEN:  
Täglich geöffnet

9:00/12:00
16:30/19:30

  EINTRITTSKARTE:  
Kostenlos



VORHANDENE DIENSTLEISTUNGEN:

Besichtigungen mit Führung
   
 
Agenzia per l'Occupazione e lo Sviluppo dell'area Nord Barese Ofantina - s.c.a r.l.
Partita Iva 05215080721
Puglia Imperiale – Sede: Corso Cavour, 23 - Corato (BA) Italy
Tel. 080.4031933 - Fax 080.4032430
Europäische Union Wirtschafts- und Finanzministerium Amt für Beschäftigung und Entwicklung des Gebiets Bari Nord / Ofantina Region Apulien Staatliches italienisches Fremdenverkehrsamt Homepage
 
Credits
Verwendete Ausdrücke
Privacy Policy